Die Interviews

Für die Interviews mit den Zeitzeugen haben sich die zehn Teilnehmer in eine Video- und in eine Audiogruppe aufgeteilt.

Die Audiogruppe führte in Sathmar Interviews zum Systemwechsel in den Bereichen Kirche, Wirtschaft und deutsche Minderheit. In den Gesprächen erfuhren sie zum Beispiel von der Öffnung einer geheimen Kapelle und was die Menschen am Tag der Revolution 1989 gemacht haben. Außerdem berichtete Sabine Fischer vom Mauerfall, den sie in Berlin erlebte.

Die Videogruppe drehte in den ungarischen Grenzdörfern Mátészalka, Mérk und Csenger und interviewte Menschen aus den Bereichen Politik, Bildung und deutsche Minderheit. Sathmarer Schwaben sprachen von ihren Erinnerungen an die Grenze. Der Vize-Bürgermeister von Csenger sowie eine Lehrerin aus Mátészalka berichteten vom Systemwechsel.

Die Interviews dienten als Grundlage dafür, die Homepage in Budapest mit Inhalten zu füllen.